Naturschutzbund kürt Nordring 62 mit Plakette zum „Schwalbenfreundlichen Haus“


16 Wohneinheiten mit imposanter Aussicht über den Hafen: Diesen Luxus gönnt sich seit Jahren eine Familie von Mehlschwalben, die sich in etwa 17 Metern Höhe unter dem Giebel des Wohnhauses am Nordring 62 ihre Lehmnester gebaut haben. Die menschlichen Bewohner haben gegen die gefiederten Untermieter nichts einzuwenden - im Gegenteil: Nachdem sich Sonja Däumer mit dem Hinweis auf die Schwalbennester an den Naturschutzbund gewendet hat, ziert das Wohnhaus eine Plakette: „Schwalbenfreundliches Haus“.

Wer mehr dazu erfahren möchte: hier ist der Link zum Artikel der OP-online vom 04.11.2020