An der Carl-Ulrich-Brücke

Tiere am Wasser bei eisiger Kälte

 

Am Mainufer bei der Carl – Ulrich – Brücke (CUB) lassen sich das ganze Jahr über, besonders gut aber im Winter zahlreiche Vögel wie Höckerschwäne, Kanadagänse, Nilgänse, Graugänse, Stockenten, Blässhühner, Teichhühner, Kormorane, Graureiher und mehrere Möwenarten beobachten. In manchen Jahren wurden hier sogar schon für das Gebiet besondere Arten wie Pfeifenten, Tafelenten, Reiherenten oder Gänse- und Zwergsäger gesehen.

 

Unbedingt beachtet werden sollte das Fütterungsverbot. Die dort vielfach von Menschen ausgeschütteten – teilweise bereits vergammelten – Nahrungsmittel wie massenhaft Brot, Getreide, Kartoffeln etc. schadet den Tieren auf Dauer und lockt allenfalls Ratten an.

 

Auch bei Witterungsverhältnissen wie in der letzten kalten Woche finden die Tiere immer noch genug ihnen zuträgliche Nahrung.

 

Von den Lichtverhältnissen bzw. dem Sonnenstand her sind Beobachtungen entweder nach Sonnenaufgang oder dann wieder am Nachmittag zu empfehlen.

 

In der Folge habe ich einige Fotos der Tiere bei der CUB zusammengestellt – einige sind aktuell, einige aus den letzten Jahren.

Fotos und Text © Sabine Streckies, 15.02.21